Allgemein

Anzug mit Hosenträgern – Zur Hochzeit, mit Weste oder doch im Vintage Look?

Auch wenn Hosenträger ein altertümliches Kleidungsstück sind und irgendwann durch den Gürtel ersetzt wurden, sieht man sie mittlerweile wieder häufiger. Mit dem richtigen Händchen können sie den Anzug aufwerten und somit als Accessoire dienen, ohne ihren ursprünglichen Zweck zu verlieren.

Ob modern oder im Vintage Look: Es gibt unzählige Arten und Kombinationsmöglichkeiten, Hosenträger stilvoll ins Outfit zu integrieren. Wir möchten dir unterschiedliche Arten von Hosenträgern vorstellen und dir zeigen wie du diese mit Fliege, Einstecktuch oder Weste kombinieren und als Bräutigam auf deiner Hochzeit tragen kannst.

Anzug mit Hosenträgern wieder modern: So trägst du sie richtig!

Mit Hosenträgern kombinierte Anzüge sind mittlerweile wieder richtig modern, höchstwahrscheinlich auch aufgrund ihres nostalgischen Charakters. Auch bei schlichten Kombinationen sagt der Träger also eindeutig etwas über seine Persönlichkeit aus. Ein Hosenträger in Kombination mit einem Anzug bringt den Gentleman der alten Schule in dir zum Vorschein.

Wir möchten dir einige Tipps für die Wahl eines eleganten Hosenträgers geben, denn schließlich gibt es einige unterschiedliche Modelle und Tragweisen. Zunächst beginnen wir mit den unterschiedlichen Hosenträger-Arten. Hier unterscheidet man in erster Linie zwischen der Art der Befestigung und der Form der Träger.

Vor- und Nachteile: Hosenträger mit Clips oder Schlaufen?

Bei der Wahl eines Hosenträgers wählen viele Männer zunächst ein Modell mit Clip-Befestigung, da diese den Vorteil haben, an sämtlichen Hosen befestigt werden zu können. Mit einem einfachen Schnappmechanismus können die Hosenträger in wenigen Sekunden an Ort und Stelle befestigt werden.

Die Nachteile von Clip-Hosenträgern werden von Laien dabei häufig vergessen, denn sie:

  • können den Hosenbund beschädigen
  • können den Sitz der Hose beeinflussen
  • sehen weniger elegant aus

In erster Linie sprechen vor allem die modischen Faktoren für die Wahl von klassischen Schlaufen-Hosenträgern. Diese Schlaufen bestehen meist aus Leder und werden vorne durch 2 Knöpfe gehalten, die in der Hose vernäht sind. Selten sind diese Knöpfe außen angebracht; für welche Variante man sich hier entscheidet, ist Geschmackssache.

Auch wenn die Schlaufen-Befestigung deutlich modischer aussieht, die Hose nicht beschädigt und sie auch im Sitz nicht beeinflusst, haben Schlaufen einen Nachteil gegenüber der Clip-Befestigung: Nicht in jeder Anzughose sind Knöpfe zur Befestigung eingenäht. In diesem Fall müssten diese im Nachhinein angebracht werden; ein Änderungsschneider kann dies für wenig Geld übernehmen.

Die Form der Träger: Eine Frage des Geschmacks

Auch bei der Form der Träger gibt es unterschiedliche Varianten, die recht selbsterklärend sind: die H-, X- und Y-Form. Von vorne sehen diese Träger alle gleich aus, auf dem Rücken werden sie jedoch auf unterschiedliche Weisen überkreuzt und befestigt.

Besonders beliebt sind mittlerweile die Y-Hosenträger, da sie besonders schnell und einfach angebracht werden können. Hierbei laufen die 2 Träger am Rücken zusammen und werden zu einem senkrechten Träger, der genau mittig am Hosenbund befestigt wird.

Übrigens: Hosenträger sollten immer zunächst hinten befestigt, dann über die Schultern geführt und schließlich vorne befestigt werden. Am Ende sollten sie in ihrer Länge angepasst werden; der Versteller sollte hierbei nicht tiefer als der Bauchnabel, aber auch nicht auf der Schulter sitzen.

Möglicherweise kannst du dir nun schon denken, was H- und X-Träger sind. Bei X-Trägern überschneiden sich die Träger auf dem Rücken, um dann beide am hinteren Hosenbund befestigt zu werden. Am „Schnittpunkt“ sind diese für mehr Stabilität über eine Gummi- oder Metallklammer verbunden. Auch wenn H-Träger optisch wohl die eleganteste Variante sind, können diese leichter von der Schulter rutschen.

Hosenträger mit Fliege kombinieren: Elegant oder Casual

Nun hast du schon einiges über verschiedene Hosenträger-Arten gelernt und dich möglicherweise bereits für ein Modell entschieden. Welche Variante du gewählt hast, ist erst einmal unwichtig, da eins feststeht: Hosenträger und Fliegen sind eine überaus elegante und zeitlose Wahl, die in der richtigen Kombination sexy, selbstbewusst und elegant wirkt.

Oftmals findest du Hosenträger und Querbinder zusammen in einem Set. Hierbei hast du den Vorteil, dass beide Artikel sowohl in ihrer Textur als auch Farbe perfekt aufeinander abgestimmt sind. Je nach Anlass kannst du auch gern verschiedene Farben kombinieren; Eine stilvolle Kombi wäre zum Beispiel eine beigefarbene oder braune Fliege mit dunkelblauen Hosenträgern.

Auch bei gehobenen Anlässen, auf Hochzeiten, dem Abiball oder einer Gala ist die Hosenträger-Fliege-Kombination möglich; hier würden wir jedoch einen klassischen Black Tie mit unifarbener Fliege und abgestimmten Hosenträgern wählen. Schwarz oder weiß wirken dabei besonders förmlich.

Einstecktuch und Hosenträger stilvoll aufeinander abstimmen

Ein Einstecktuch ist ein Zeichen von Stilsicherheit und Eleganz, welches meist bei sehr festlichen Anlässen in die Brusttasche gesteckt wird. Wie Einstecktücher gefaltet werden und welche Falttechnik wann zum Einsatz kommt, haben wir bereits in einem anderen Beitrag erklärt.

Wer bei Feierlichkeiten besonders viel Eindruck machen möchte, kann auch Hosenträger und Einstecktuch aufeinander abstimmen. Ein edles Muster, besondere Stoffe oder Farben sorgen für einen Look, der „aus einem Guss“ kommt; aufeinander abgestimmte Fliegen, Hosenträger und Einstecktücher wirken stilbewusst, edel und können ganz gezielt den gesamten Look verändern.

Weste und Hosenträger: Geht das zusammen?

Wer mit Einstecktuch, Fliege und Hosenträgern noch nicht ausreichend ausgestattet ist und noch eine Schippe draufsetzen möchte, denkt schnell über die Anschaffung einer Anzugweste nach. Doch kann diese mit Hosenträgern kombiniert werden und wie trage ich diese Kombination?

Zunächst einmal: Ja, Weste und Hosenträger können miteinander kombiniert werden. Bei lockeren Anlässen mit legerem Dresscode sieht man immer häufiger Männer, die ihre Hosenträger über der Weste tragen und sich dabei an die wildesten Farb- und Musterkombinationen wagen. Tatsächlich ist es empfehlenswert, Weste und Hosenträger in unterschiedlichen Farben zu wählen, um einen leichten Kontrast zu schaffen.

Über die Praktikabilität von Hosenträgern über der Weste lässt sich streiten, fest steht jedoch, dass du deine Hosenträger bei gehobenen Anlässen unter der Weste verstecken solltest. Zu späterer Stunde kannst du deine Weste ausziehen und dich im Vintage Look mit Hosenträgern präsentieren.

Hochzeit und Hosenträger: Dresscode & NoGo’s

Den Dresscode auf einer Hochzeit bestimmt immer das Brautpaar und hieran solltest du dich halten. Oftmals geht es bei Sommerhochzeiten am Strand legerer zu als z. B. bei kirchlichen Hochzeiten. Natürlich darfst du in beiden Fällen gern zu Hosenträgern greifen, nur auf die Kombinations- und Farbwahl solltest du achten.

Auf prunkvollen Hochzeiten mit striktem Dresscode solltest du schlicht und stilvoll statt overdressed bzw. zu bunt auftauchen. Natürlich gilt dabei stets, dem Brautpaar in Sachen Styling den Vortritt lassen und dich selbst zurückzunehmen. Hosenträger mit einer farblich abgestimmten Fliege für die Hochzeit, einem weißen Hemd und einem dazu passenden Anzug sind meist eine gute Wahl.

Bist du dir bei deiner Kleiderwahl unsicher, weil du glaubst, dass du over- oder underdressed erscheinen könntest, ist es immer besser, sich einmal mehr beim Brautpaar nach dessen Vorstellungen zu erkundigen. Westen und Einstecktücher sind zum Beispiel häufig dem Bräutigam vorbehalten.

Sollte ich als Bräutigam Hosenträger tragen?

Selbstverständlich kannst du auch als Bräutigam zu Hosenträgern greifen. In Kombination mit einem hochwertigen, perfekt sitzenden Anzug kann dieses Accessoire überaus festlich und elegant aussehen. Egal, ob du die klassische Version mit schwarzem Anzug, weißem Hemd und schwarzen Hosenträgern wählst oder dich für Farbe entscheidest:

Bei deinem persönlichen Hochzeitslook solltest du dich auf deinen und den Geschmack deiner Partnerin verlassen. Locker, elegant und Old School sind erlaubt, genauso wie die Kombination von Hosenträgern mit Westen, Fliegen, Einstecktüchern etc.

Da du dich bei der Wahl deines Hochzeits-Looks höchstwahrscheinlich beraten lässt, kannst du selbstverständlich mehrere Looks an dir vergleichen und dir gleichzeitig Tipps und Anregungen vom Profi einholen.